Gib dem Panda Futter

Nicht erst seit "Google Panda": Guter Content schützt und verbessert Ihr Shop-Ranking

Google ist es gelungen, die Qualität von Content messbar zu machen: mit dem „Panda Update“. Webseiten und Shops, die den Qualitätsanforderungen von Google nicht genügen, werden gnadenlos abgestraft - und rutschen im Ranking weit nach unten.

Um die Qualität der Suchergebnisse für seine User zu erhöhen, setzt Google auf das Panda Update. Einen Filter, der qualitativ schlechte Seiten in ihrer Sichtbarkeit herabsetzt. Mittlerweile auch in Deutschland. Zwar wird hierzulande noch gemutmaßt, ob Panda mit vollem Funktionsumfang unterwegs ist, doch so manchem Shop-Betreiber bereitet schon der Gedanke an den „Bad Content“-Jäger schlechte Laune. 

Aber warum? Letztlich ist es egal, ob Panda schon voll da ist oder nicht. Denn fest steht: Niemand sollte sich auf Produktseiten ausruhen, die bis zum Rand mit Keywords befüllt sind. Auch fortwährendes Copy/Paste, also "Duplicate Content", ist zu vermeiden. Genauso wie Angebote, bei denen die gleichen Artikel mit den gleichen Texten und den gleichen Fotos in diversen Shops auftauchen. Solche Praktiken könnten sich künftig noch viel stärker als bisher negativ auswirken. 

Wer seinen Shoppern hingegen originären Content anbietet, Artikel ausführlich beschreibt, sein Sortiment mit ergänzenden Themen und Zusatzinformationen anreichert und das alles noch lesefreundlich strukturiert aufbereitet, den lassen weder Panda noch das Kundenzufriedenheitsbarometer nervös werden.

Mit OXIDCMS sind Sie auf dem besten Weg zu einer solchen Gelassenheit!

Im Übrigen: Never say no to Panda ;-)

Never Say No to Panda ist ein TV-Werbespot für Arab Dairy (http://www.arabdairy.com/), Hersteller des Panda Käse.